Testspiel

Achtung: Alle Termine, Gegner und Spielorte können sich kurzfristig ändern!

Testspiel; Kunstrasenplatz St. Andrä
WAC/SK St. Andrä – SV Bad Aussee 1:1 (0:1)
Tore: Johannes Lamprecht; Thomas Höller

Der SVA ging in der ersten Halbzeit durch Neuzugang Thomas Höller mit 1:0 in Führung. In Hälfte zwei, die insgesamt spielerisch von beiden Seiten wesentlich stärker war, hatte der SVA zahlreiche Chancen aufs 2-0, die aber leider vergeben wurden.
Auch die Kärntner, die insgesamt ein sehr starker Gegner waren, hatten einige Gelegenheiten. Beim SVA konnte Testspieler Jan Koziak insgesamt trotz einiger vergebener Torchancen überzeugen!


Testspiel –  Samstag, 26.01.2008; 13:30 Uhr, Fehring
UFC Fehring – SV Bad Aussee 2:2 (1:2)
Tore für den SVA: Koziak, Höller

Beim SVA kamen Hofer, Perreira, Strohmayer und Cichon nicht zum Einsatz. Die Leistung des SVA speziell in Hälfte zwei war alles andere als erfreulich.
Für das nächste Testspiel am Dienstag gegen den Tabellenführer der RL West, Grödig, erwarten wir nun eine deutliche Leistungssteigerung von der gesamten Mannschaft.


Testspiel – Di, 29.01.2008, 18:00 Uhr – Bad Vigaun
SV Grödig – SV Bad Aussee 0:1 (0:1)
Tor: Thomas Höller (4.)

Das Testspiel gegen den Spitzenreiter der RL West unter Trainer Heimo Pfeiffenberger verlief eher unspektakulär. Der SVA nutzte gleich seine erste Möglichkeit. Nach einem Kerhe-Corner netzte Thomas Höller per Kopf ein. Der Rest der Partie war von vielen taktischen Versuchen und Wechseln geprägt. Beim SVA stachen die Neuzugänge Jan Koziak und Thomas Höller, sowie die Youngsters Ervin Bevab und Manuel Kerhe hervor.


Testspiel, Stainach, Sa, 02.02.2008, 15:00 Uhr
SV Bad Aussee – SV Gmunden 6:0 (3:0)
Tore: Hofer (2), Stadler, A. Neuper, Kerhe, Schnabl

Aufstellung SVA: Letnik – Höller, Christian Neuper (46. Martin Neuper), Pereira (46. Zach), Bevab (46. Schachner) – Stadler (46. Stanisavljevic), Alex Neuper, Strohmayer (46. Wakui), Hofer (56. Kerhe) – Cichon (46. Kogler), Koziak (46. Schnabl).

Bei eisigen Temperaturen, starkem Wind und in Hälfte eins noch einem Schneesturm ließen die Jungs aus Bad Aussee von der ersten Minute an keinen Zweifel darüber aufkommen, wer die Nummer eins im Salzkammergut ist. Die erste Großchance von Adam Cichon konnte der in Aussee bestens bekannte Schurl Wimmer noch bravourös abwehren, in Minute sieben war er gegen den Kopfball von Thomas Stadler nach Hofer– Flanke aber machtlos.
In der 12. Spielminute drehten die selben Spieler den Spieß um, Ecke Stadler- Kopfballtor von Dani Hofer. Danach vergaben unsere Mannen einige Gelegenheiten, ehe in Minute 33 Alex Neuper nach toller Vorarbeit von Jan Koziak, auf 3:0 stellte.
Nachdem zur Halbzeit sieben neue Spieler von Heinz Thonhofer aufs Feld geschickt wurden, änderte sich dadurch aber nichts am Spielverlauf. In Minute 55 stellte Dani Hofer mit seinem zweiten Treffer nach mustergültiger Vorarbeit von Alex Neuper auf 4:0, danach kam für ihn Manuel Kerhe in die Partie und ließ sich nicht lange bitten. Er stellte in Minute 60 nach Vorarbeit von Christian Zach und Philip Schnabl auf 5:0. Fips war es auch, der in Minute 70 nach einem schönen Doppelpass mit Devid Stanisavljevic für den Endstand sorgte.
Bezeichnend für den gesamten Spielverlauf war es auch, dass der erste Gmundener Torschuss nach zirka einer Stunde ins Seitenout ging.
Alles in allem eine gute Leistung gegen einen heute nicht sehr starken Gegner, bei dem auch die Ex- Ausseer Pavol Vavrik, Michi Wimmer und Gerhard Weissenbacher zum Einsatz kamen.
Die Kicker vom Traunsee waren in Summe mit dem Ergebnis noch gut bedient, denn bei einer noch besseren Chancenauswertung hätte es heute auch durchaus zweistellig werden können.
Beim SVA fehlten noch die leicht angeschlagenen Christian Falk und Amer Durmic.


Testspiel, Stainach, Sa, 09.02.2008, 13:00 Uhr
SV Bad Aussee – ATV Irdning 5:1 (3:0)
Tore: Schnabl (9.), Höller (14.), Kogler (44.), Cichon (75.), Perreira (89.); Eingang (55.)

Aufstellung SVA: Letnik (46., Seiwald) – Höller (46., Bevab), Chr. Neuper (46., Perreira), Zach (46., M. Neuper), Stadler (46., Schachner) – Stanisavljevic, Wakui (46., Cichon), Strohmayer, Hofer (46., Kerhe) – Schnabl (46., Koziak), Kogler

Der SVA dominierte bei freundlicherem Wetter als zuletzt in Stainach die Irdninger Landesligaelf von Beginn an. Der Ex-Irdninger Philipp Schnabl stellt bereits in der 9. Minute auf 1:0, Thomas Höller erhöht nur fünf Minuten später per Kopf nach einem Hofer-Freistoß auf 2:0. In der Folge kommen die Ennstaler immer besser ins Spiel und finden auch anders als zuletzt die Gmundner, immer wieder gute Einschussmöglichkeiten vor. Vorerst fallen die Treffer aber nur auf Seite des SVA. So erhöht Daniel Kogler alleine vor dem Tor auf 3:0. Richi Strohmayer zieht aus 30 Metern ab, trifft nur die rechte Stange, der Nachschuss ist für Kogler aber ein gefundenes Fressen.

Nach der Pause werden die Irdninger immer stärker. So verkürzt Eingang in der 55. Minute auf 3:1. Erst danach findet die zur Pause an acht Positionen veränderte Thonhofer-Elf wieder zu seiner Stärke. Erst wird ein Tor von Jan Koziak wegen Abseits aberkannt (69. Minute), dann aber trifft Adam Cichon regulär zum 4:1. Die Vorarbeit dazu leisten auf geniale Art und Weise Stanisavljevic und Kogler. In der 89. Minute erzielt dann noch Frank Perreira nach einer Kerhe-Ecke per Kopf den 5:1 Endstand. Eine launische Leistung unserer Elf, die zwischen genialen Kombinationen und weniger gelungenen Passagen wechselte. Lob an die Landesligaelf der ATV Irdning. Sie konnten heute über weite Strecken gut dagegenhalten und sich hervorragend präsentieren.


Testspiel, Stadion Waidhofen, Di, 12.02.2008, 18:00 Uhr
Harreither Waidhofen/Ybbs – SV Bad Aussee -:-


Testspiel, Fekete-Stadion Kapfenberg, 17.02.2008, 17:00 Uhr
SV Bad Aussee – Dukla Iglau (CZE) -:-


Trainingslager, Cervia – Italien, 25.02.-01.03.2008

Testspiel, Cervia, noch kein Termin festgesetzt!
SV Bad Aussee – ZSKA Moskau -:-


Testspiel, Ort noch nicht festgelegt!, 04.03.2008, Uhrzeit folgt
SV Bad Aussee – SV Allerheiligen -:-


Testspiel, Ort noch nicht festgelegt!, 08.03.2008, Uhrzeit folgt
SV Bad Aussee – FC Moskau -:-

Spread the love