ESV/SC Parndorf – SV Bad Aussee 3:0 (1:0)

Tore: Da Silva (37.), Bartos (57.), Hoffmann (69.)

Gelbe Karten: Martin Neuper (51., Foul), Wakui (69., Hands), Cichon (71., Foul); Hoffmann (52., Foul)

SVA: Seiwald; M. Neuper, Höller, Stadler, Bevab; Kerhe, Wakui, Stanisavljevic (46., Kogler), A. Neuper (46., Cichon); Koziak, Hofer

Parndorf: Kajtezovic; Kummerer, Walzer (77., Hörtnagl), Bartos, Da Silva (70., Ziervogel), Novak, Acar, Kaintz (46., Stern), Kasuba, Hafener, Hoffmann

Trainer Ivo Gölz musste aufgrund des großen Ausseer Verletztenlazaretts kreativ bei der Aufstellung sein. So musste Kapitän Thomas Höller in die Innenverteidigung und Daniel Hofer in den Sturm. Dennoch wurde es heute wieder nichts mit Punkten, ganz im Gegenteil – gegen den keinesfalls starken Abstiegskandidaten aus dem Burgenland  fuhren unsere Jungs eine ordentliche Schlappe ein.

Zu Beginn tut sich nicht viel in Parndorf. Beide Teams beginnen mit Offensivambitionen, scheitern aber meist schon im Versuch. Die ersten Chancen für die Burgenländer vergeben Marcelo (2., Ecke), Bartos (16., Schuss) und Hoffmann (18., Aussennetz). Auf der Ausseer Seite probiert es Toshi Wakui mit einem Freistoß aus gut 20 Metern, bei dem Goalie Kajtezovic am Posten ist. Leider eine weitere vergebene Chance. Trotzdem finden die Gölz-Mannen langsam besser ins Spiel. Umso schmerzhafter ist dann, dass der Burgenländische Brasilianer Marcelo in der 38. Minute zum 1:0 für die Hausherren trifft. Die Vorarbeit leisten Hoffmann und Bartos, die mit einem schönen Lochpass den Weg für den von der SVA Verteidigung unentdeckt gebliebenen Brasilianer frei machen. Der kann sich am Elfer das Eck aussuchen und schiebt den Ball an Seiwald, der sehr früh fällt, vorbei ins Tor. Wieder einmal muss der SVA einem Rückstand nachlaufen.

Die zweite Hälfte beginnt mit drei neuen Gesichtern. Ivo Gölz bringt Adam Cichon für Alex Neuper und Dani Kogler für Devid Stanisavljevic. Offensive pur also, könnte man meinen. Die Torchancen bleiben aber Mangelware. Wenn es welche gibt, dann für die Burgenländer. So auch in der 57. Minute, und leider erneut mit einem Abschluss. Novak schlägt eine weite Flanke von rechts vor den Strafraum, wo Bartos unseren Youngster Ervin Bevab sehr alt aussehen lässt und zum 2:0 trifft. Und genau in dieser Tonart geht es weiter, denn einige gelbe Karten später trifft Hoffmann zum 3:0 für die Burgenländer. Dominik Seiwald segelt an einer weiten Flanke in den Strafraum vorbei und Hoffmann drückt den Ball über die Linie. Toshi Wakui erhält für seinen Rettungsversuch per Hand die Gelbe Karte. Danach ist das Spiel gelaufen. In der 77. Minute kommt bei Parndorf Alex Hörtnagl ins Spiel. Im Herbst kurierte er noch bei schöner Bezahlung seine unzähligen Verletzungen beim SVA aus, jetzt ergänzt er im Burgenland öfter als erwünscht die Tribüne. Die Parndorfer ziehen sich jetzt immer weiter zurück und überlassen so dem SVA die Räume. Chancen ergeben sich so für Höller (Ecke) und Dani Hofer (Freistoß). Auf der Gegenseite schießt Alex Hörtnagl einen Freistoß aus viel versprechender Position in die Mauer. Nicht besser macht es Thomas Höller, der in der 88. Minute einen Freistoß in die Wolken schlägt!

Eine verdiente Niederlage gegen einen keinesfalls starken Gegner. Unsere Jungs fanden heute kein Rezept gegen die Burgenländer, die ihre Chancen wie gewohnt nutzten und so einen klaren Sieg einfahren konnten. Beim SVA passte einmal mehr die Zuordnung in der Verteidigung nicht, das Mittelfeld war überfordert und die Sturmabteilung nicht vorhanden. Es geht mit Riesenschritten in Richtung Regionalliga. Die Luft in der Red Zac Ersten Liga ist für uns wohl doch ein wenig zu dünn!

Heribert Weber in der Premiere-Analyse: „Es ist für mich schon mühsam, immer wieder die Ausseer Gegentreffer zu analysieren, es sind immer gravierende, individuelle Fehler! Der Mannschaft fehlt einfach die Qualität für diese Liga, vor allem in der Defensive.“

Ivo Gölz: „Wir haben heute alles gemacht, was wir nicht machen wollten. Die Umstellungen in der Verteidigung haben einfach überhaupt nicht funktioniert! Wir werden nächste Woche auch die Spielerplanung für die Regionalliga gemeinsam mit dem Vorstand beginnen!“

Weiter geht es nächsten Freitag, 25.04.2008, um 19:00 Uhr im heimischen Panoramastadion gegen die FK Austria Amateure, wo wir alle noch eine für die Fans versönliche Saisonschlussphase eröffnen wollen! Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Spread the love